Beruhigungsmittel bei ADHS

Stimmt dass das bei einem ADHS Patient fast nix an Beruhigungs und Schmerzmitteln hilft? Ich hab fast alles durch an starken Schmerzmitteln und Beruhigungsmitteln, doch leider hilft mir nichts. Ich habe kein Sucht Problem. Ich habe die Medikamente auch nie lange oder oft genommen.

Aus 2mg Tavor wurden 2,5mg und am Ende 7,5mg was ja eigentlich eine Überdosis ist. Desweiteren folgte Rohypnol in hohen Dosenm, welche mir auch nichts mehr gebracht haben. Ich hab sämtliches Zeug an Bedarfs Mittel ausprobiert, angesprochen mit meinen Psychiater. So erging es mir auch mit Schmerzmitteln (Tilidin, Tramadol)

Mein Psychiater und ich haben keinen Rat mehr, was mir noch helfen könnte. Ich hab mal gelesen und gehört das wir ADHS’ler anders behandeln werden müssen mit Schmerz und Beruhigungsmitteln. Stimmt das? Wem geht’s auch so?

„Alle Textlinks und Werbebanner sind sogenannte Amazon-Partner-Links“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.