Das Fetale Alkoholsyndrom im Kindes- und Erwachsenenalter

Die Thematisierung der schädigenden Folgen des #Alkoholismus in der Schwangerschaft ist noch heute weitgehend ein Tabu. Auch 40 Jahre nach seiner Erstbeschreibung 1973 ist die dauerhafte Schädigung des noch ungeborenen Kindes durch #Alkoholabusus in der Schwangerschaft weitgehend unbekannt.

Die zweite, aktualisierte und erweiterte Auflage beinhaltet neben der ausführlichen Beschreibung des Fetalen Alkoholsyndroms (FAS) sowie der Fetalen Alkohol-Spektrum-Störungen (FASD) auch Informationen in Bezug auf die Entdeckung des Syndroms, zur Klinik, #Diagnostik (4-Digit Diagnostic Code), Epidemiologie, Pathogenese, Psychopathologie und zum Langzeitverlauf bis ins #Erwachsenenalter (FAS adult). Weitere Themen sind Prävention und Therapie, aber auch soziale Konsequenzen und gesetzliche Regelungen des FAS und #FASD sowie Auswirkungen für FASD-Patienten im Erwachsenenalter ergänzt um therapeutische Hilfen sowie Hinweise auf die neu erarbeiteten Leitlinien für das FAS.

Das Buch soll Ärzten die #Diagnosestellung erleichtern, Hebammen, Jugend- und Sozialämter sowie #Arbeitsagenturen für das Krankheitsbild sensibilisieren und vor allem Eltern und Pflegeeltern im täglichen Umgang mit den #Kindern stärken.

„Alle Textlinks und Werbebanner sind sogenannte Amazon-Partner-Links“ 

Kommentar verfassen