Menstruation – Tipp für weniger Beschwerden

Viele kennen ja diese „typischen“ Symptome während unserer Menstruation:

  • komplett verpeilt
  • vergesslicher als sonst
  • schlechte Laune bzw. sehr empfindliche Gefühle
  • schlechte Haut
  • schlechtes Durchschlafen
  • sehr häufig Bauchschmerzen

Die jenigen, die für Ihren ADHS bestimmte Medikamente nehmen (z. B. Elvanse, Medikinet, Ritalin, etc.) kommt es gerade an diesen Tagen so vor, als ob „nichts“ gegen diese „klassichen Symptome“, welche übrigens auch die „NON-ADHSlerinnen haben“, wirken würde, was einen verzweifeln lässt.

Bei mir ist das so: dass bereits 3-5 Tage bevor ich meine Periode bekomme, „step by step“ das „verpeilt“ sein und „schlechte Laune“ immer stärker zunehmen. Da weiss ich bereits, dass die „typische weibliche Update-Phase“ (Periode) folgen wird. Diese Zeit ist für mich im Monat die schlimmste Phase. Ich nehme übrigens 90mg Elvanse (mit Doc abgesprochen) verteilt über den Tag (30mg Morgens nach den Aufstehen, 30mg Vormittags, 30mg spät Nachmittags).

Und wie bei den meisten, scheint auch die sonst so „tollen“ Effekte durch Elvanse, nicht mehr vorhanden zu sein.

Seit einigen Monaten jedoch, habe ich festgestellt, das „etwas bestimmtes“ tatsächlich „hilft“, dass „Elvanse“ – trotz dieser weiblichen Phase – mich weiterhin wie gewohnt unterstützt.

Ich wollte es zunächst über meherere Monate beobachten, bevor ich euch davon erzähle.

Dieses „Hilfsmittel“ heisst „türkische (rote) Linsensuppe“. YEP… Linsensuppe. Allerdings „mit Gemüse“.

Meine Wurzeln stammten ursprünglich aus der Türkei und die Linsensuppe wird bei uns „anders“ zubereitet, als evtl. wie in anderen Ländern. Und es ist meine „Lieblingssuppe“ Sogar meine Nachbarn, denen ich auch immer etwas abgebe, wenn ich diese Suppe koche, lieben es…auch den Jungs gefällt die Suppe sehr und sogar die haben bestätigt, dass sie sich „fitter“ fühlen, nachdem sie diese Suppe gegessen haben – also, dann muss ja was tatsächlich dran sein, sodass ich mir „das“ nicht einbilde

Selbst mein Chef, dem ich auch einen Teller Suppe gab, fuhr voll darauf ab

Warum Linsensuppe? Nun, ich kann es mir aufgrund der unten gelisteten Vitamine und Mineralstoffe, die in roten Linsen vorkommen, erklären.

Auch finden sich viele, sehr positive Berichte über Linsensuppe.

Klar, jeder bereitet es anders zu. Ich kaufe generell rote Linsen im türkischen Markt.

Beim Kochen verwende ich Oliven Öl, gehakte Zwiebeln, Tomaten/Paprika Mark (auch aus dem türkischen Laden), manchmal „nur“ geriebene Karotten dazu oder z. B. von Alnatura „Butter Gemüse“ (allerdings tu Butter nicht hinzugeben) und dann mit reichlich viel Wasser (je nach Lust und Laune ob etwas dickflüssiger oder dünn) alles schööön durchkochen und zuletzt mit Stabmixer, das ganze zu einem kräftig, saftigen Brei zerkleinern und fertig ist die „türkische Rote-Linsensuppe“

Vor dem Verzehr tu ich noch gerne einige kräftige Spritzer Zitronensaft und etwas Pfeffer rein.

-> Da auch viel Eisen in roten Linsen vorhanden ist, und Eisen sich mit Vitamin C am besten im Körper aufnehmen lässt, passt das „PERFEKT“

Probierts vllt mal aus – vllt und hoffentlich hilft es einigen während der Periode –> aber auch sonst ist die Linse sicher eine sehr gute Quelle, um den Körper regelmässig mit Vitaminen auf sehr gesunde Weise zu versorgen

Und wie gesagt, auch die Jungs können sehr viel von dieser Suppe profitieren

 

Nährwerte:

  • Eiweiss
  • Ballaststoffe

Vitamine:

  • Vitamin B3 (Niacinäquivalent)
  • Vitamin B3 (Niacin, Nicotinsäure)
  • Vitamin B5 (Pantothensäure)
  • Vitamin E
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)
  • Vitamin B1 (Thiamin)
  • Vitamin B2 (Riboflavin)
  • Folsäure
  • Vitamin A (Beta-Carotin)
  • Vitamin A (Retinoläquivalent)
  • Vitamin B7 (Biotin)

Mineralstoffe:

  • Kalium
  • Phosphor
  • Magnesium
  • Schwefel
  • Chlorid
  • Calcium
  • Natrium
  • Eisen
  • Zink
  • Mangan
  • Kupfer
  • Fluorid
  • Iodid