Soziale Kontakte und Autismus

Ich habe über die letzten Jahre trotz meines Autismus mehr erreicht als ich jemals erwartet hätte. Ich habe es geschafft mein Abitur nachzuholen und studiere aktuell im zweiten Semester. Durch meine Nebenjobs versuche ich mich weiterhin zu optimieren, was nicht immer gelingt.

Eine Sache macht mich aber seit Jahren absolut nicht glücklich. Ich komme privat und beruflich seit vielen Jahren nur noch mit Frauen. Leider lerne ich jedoch kaum noch jemanden aus der Nähe kennen der wirklich eine ernste Freundschaft sucht. Ich selbst bin 22 Jahre alt und habe große Angst nie wieder einen Partner zu finden, das setzt mich sehr unter Druck. Generell ist mein Freundeskreis wirklich sehr klein. Genauer betrachtet weiß ich nicht ob ich überhaupt eine Freundschaft habe? Das ist wohl eher nicht der Fall.

Habt ihr vielleicht einen Tipp was man in dem Alter machen könnte um Menschen kennen zu lernen? Vereine gibt es bei uns im Dorf ( 20000 Einwohner ) zwar, jedoch keinen welche hier passend wären. Im Umkreis finde ich auch keinen wirklichen Sozialen Kontakt, ob das vielleicht an mir selbst liegt?

„Alle Textlinks und Werbebanner sind sogenannte Amazon-Partner-Links“ 

 

Kommentar verfassen