Mit Drogen dick im Geschäft und nun auf freiem Fuss

Mit Drogen dick im Geschäft und nun auf freiem Fuß. Der Handel mit Betäubungsmitteln hätte einem 29-jährigen fast einen Platz im Gefängnis gesichert. Zwei Jahre und sechs Monate forderte die Staatsanwaltschaft, weil er erwiesenermaßen in neun Fällen mit Haschisch und Amphetaminen in nicht geringen Mengen gehandelt hatte. Diese Strafe hätte nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt…… Mit Drogen dick im Geschäft und nun auf freiem Fuss weiterlesen

KNASTBRIEFE – Wir stehen NICHT hinter Dir

Hi großer Enkelsohn, Danke für deinen lieben Brief, freue mich, dass Du noch soviel von früher weißt (Bis die Tage !!!). Heute schnell die Autoren und Buchtitel für Dich: Das weiße Land der Seele Das Bernstein-Amulett Der steinerne Kreis Zeit der Gespenster Hoffentlich werden Sie Dir erlaubt, sind Bücher die mir selbst gut gefallen und…… KNASTBRIEFE – Wir stehen NICHT hinter Dir weiterlesen

KNASTBRIEFE – Hofgang und die schweren Wochendenden

Wahrscheinlich heute nur 1 kurzer Schrieb, habe Probleme mit der rechten Hand, die verkackte Arthrose, tut scheußlich weh. Aber auch daran gewöhnt man sich irgendwie, bzw. lernt es zu akzeptieren. Joachim Fuchsberger (Schauspieler) sagte passend „alt werden ist nichts für Feiglinge“! Na bitte! Danke für deinen letzten Brief, schade das Du, die Bücher nicht bekommen…… KNASTBRIEFE – Hofgang und die schweren Wochendenden weiterlesen

KNASTBRIEFE – Es weht die FC Bayern München Fahne

Heute schreibe ich Dir nicht von zu Hause, sondern von einem Arbeitseinsatz in Kassel (Nordhessen). Ich bin heute Morgen (Sonntag, 19. August 2012) um 7:00 Uhr zu Hause losgefahren und habe in den KFH-Dialysezentren in Kassel-Süd und Kassel-Mitte bis 19:45 Uhr gearbeitet. Nun sitze ich hier im Hotel und habe gerade zu Abend gegessen. Das…… KNASTBRIEFE – Es weht die FC Bayern München Fahne weiterlesen